Mehrheitsentscheidung der Wohnungseigentümer für eine gemeinsame und gesamtschuldnerische Kreditaufnahme ist zulässig

Die Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) kann verbindlich für alle Wohnungseigentümer eine Kreditaufnahme für eine kurzfristige Finanzlücke beschließen, wenn die Mehrheit dies will.

Die überstimmten Wohnungseigentümer sind daran gebunden (BGH, Urteil vom 28.9.2012, V ZR 251/11). Bisher höchstrichterlich nicht entschieden ist aber die Frage, ob die Kreditaufnahme einer WEG auch dann wirksam und dem Gebot der ordnungsgemäßen Verwaltung entspricht, wenn damit eine langfristigeFinanzierungslücke gedeckt werden soll.